Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1: Dieser Vertrag bezieht sich nur auf die Reservierung eines Aufenthalts im Bed & Breakfast oder auf die Miete der Ferienwohnungen des Landgutes “Le Manoir” in LaForge 46200 Souillac.

 

Artikel 2 – Aufenthaltsdauer: Der Vertrag gilt nur für eine bestimmte Zeit und der Kunde kann keinesfalls ein weiteres Aufenthaltsrecht in den Räumlichkeiten des Landguts beanspruchen.

 

Artikel 3 – Vertragsgültigkeit: Die Reservierung wird vertragsgültig ab Eingang einer Anzahlung in Höhe von 25% des gesamten Mietpreises der Ferienunterkunft auf das Konto des Vermieters. Es gilt ein Mindestbetrag von 50 Euro.

 

Artikel 4 – Persönliche Vermietung: Der zwischen dem Vermieter und dem Kunden abgeschlossenen Mietvertrag kann keinesfalls, auch nicht teilweise, von Dritten, natürlichen oder juristischen Personen genutzt werden, außer nach schriftlicher Genehmigung des Eigentümers.
Jede Verletzung dieses Paragrafen kann zur sofortigen Kündigung des Mietvertrages auf Kosten des Mieters führen. Die eingegangenen Beträge des Mietvertrages gehören zum Eigentümer und werden nicht erstattet.

 

Artikel 5 – Rücktritt des Kunden: Jeder Rücktritt ist dem Eigentümer brieflich oder per E-Mail mitzuteilen.
Rücktritt vor dem Anreisetag: Nachstehende Beträge gehören pauschal und endgültig zum Eigentümer:
1. mehr als 56 Tage vor dem Anreisetag: die erste Anzahlung;
2. zwischen 0 und 56 Tage vor dem Anreisetag: 100% des Gesamtpreises
Wenn der Kunde nicht vor 19.00 Uhr am geplanten Anreisetag des Aufenthalts im Bed&Breakfast erscheint oder nicht innerhalb von 24 Stunden nach der vorgesehenen Ankunft in einer Ferienwohnung erscheint, verliert der Vertrag jede Rechtsgültigkeit und kann der Eigentümer das Zimmer oder die Ferienwohnung nach Belieben anderweitig vermieten. Die Anzahlung gehört endgültig dem Eigentümer, der das Recht hat, den Restbetrag aufzufordern.
Im Falle eines Kurzaufenthaltes gehört der verträglich bestimmte Mietpreis insgesamt zum Eigentümer.
Nebenkosten oder Kosten für nicht genutzte Dienstleistungen werden erstattet.

 

Artikel 6 – Rücktritt des Vermieters: Wenn der Eigentümer vor dem Anreisetag den Aufenthalt annulliert, muss er den Kunden verständigen.
Die schon eingegangenen Beträge des Mietpreises werden dem Kunden sofort zurückgezahlt. Eventuelle durch den Rücktritt verursachte Kosten des Kunden werden nicht erstattet.

 

Artikel 7 – Kein Widerrufsrecht: Für Reservierungen per Post, per Telefon oder on line hat der Mieter keinen Anspruch auf eine Widerrufungsfrist gemäß dem Artikel L121-21-8 vom französischen Verbrauchergesetzbuch.

 

Artikel 8 – Anreise: Der Kunde kann nur am vereinbarten Tag und zu den auf der Reservierungsbestätigung erwähnten Uhrzeiten ankommen. Späte oder verspätete Ankunft ist dem Eigentümer mitzuteilen.

 

Artikel 9 – Zahlung des Restbetrages: Der Restbetrag ist bis 8 Wochen vor Ankunft dem Eigentümer zu überweisen.
Nebenkosten und extra Dienstleistungen, die nicht im Vertrag erwähnt worden sind, werden dem Eigentümer am Ende des Aufenthaltes bezahlt.

 

Artikel 10 – Touristensteuer: Die Übernachtungssteuer (“taxe de séjour”) ist eine regionale Steuer, die der Kunde dem Vermieter , der das Geld dem Finanzamt überweist, entrichtet.

 

Artikel 11 – Kaution: Nach Ankunft hat der Mieter einer Ferienwohnung dem Eigentümer eine Kaution in Höhe von 150 Euro zu entrichten, um vom Mieter verursachte Beschädigung und/oder Entwertung der Gebäude, der Möbel und sonstiger Gegenstände sowie Schlüsselverlust zu decken.

 

Artikel 12– Mieterpflichten:

  • Der Mieter hat die verträglich zur Verfügung gestellten Einrichtungen, Möbel und Ausstattungen nachsichtig und keinesfalls zweckentfremdend zu benutzen.
  • Der Mieter haftet während seines Aufenthalts für Beschädigungen und Verlust in den Räumlichkeiten, die er exklusive genießt.
  • Der Mieter hat die gemietete Einrichtung zu pflegen und sie am Ende des Vertrags unversehrt zu hinterlassen. Bei Bruch oder Beschädigung der genannten Gegenstände, kann der Vermieter deren Ersatzwert einfordern.
  • Der Mieter kann den Vermieter nicht anzeigen im Falle eines Diebstahls oder einer Plünderung in den gemieteten Räumlichkeiten.
  • Der Mieter kann den Besuch der Unterkunft nicht verweigern, wenn ihn der Vermieter oder sein Vertreter darum bittet.

 

Artikel 13 – Getränke: Für unsere Zimmergäste haben wir eine Minibar und eine Theeecke eingerichtet. Wir bitten Sie, dieses Angebot zu benutzen und selber keine Getränke mitzubringen. In den Ferienwohnungen gilt Selbstverpflegung. Diese Unterkünfte sind mit Küche und Kühlschrank ausgestattet.

 

Artikel 14 – WiFi: In den Zimmern und in den Ferienwohnungen ist gratis Internetanschluss vorhanden. Für die Benutzung des Internet während des Aufenthalts haftet in allen Fällen der Mieter. Der ganze Internetverkehr wird auf die IP-Adresse des Vermieters registriert. Illegales Downloaden ist verboten.

 

Artikel 15 – Benutzung der Räumlichkeiten: Der Kunde hat die Ruhe in den Räumlichkeiten zu respektieren und darf die Räume nicht zweckentfremden. Der Kunde hat jedes Geräusch, das andere Gäste und Nachbarn stören könnte, zu vermeiden. Der Kunde benutzt die Räumlichkeiten möglichst pfleglich. Während des Aufenthalts haftet der Kunde selber für die Sauberkeit der Unterkunft. Der Betrag der Putzkosten am Ende des Aufenthalts wird in der Reservierungsbestätigung erwähnt.
Alle Unterkunftsräume sind rauchfrei. Wenn das Rauchverbot verletzt wird, werden extra Kosten verrechnet.

 

Artikel 16 – Gästeanzahl: Der Vertrag gilt für eine bestimmte Personenzahl. Wenn der Mieter diese Anzahl überschreitet, kann sich der Vermieter überzähligen Personen die Unterkunft verweigern.
Eine solche Verweigerung kann keinesfalls als Vertragsänderung oder Vertragsbruch durch den Vermieter betrachtet werden. Das heißt, dass im Falle einer Abreise einiger Personen außer den verweigerten überzähligen Gästen keine Erstattung möglich ist.

 

Artikel 17 – Tiere: Die Reservierungsbestätigung erwähnt, ob der Kunde ein Haustier mitbringen kann. Wenn der Kunde diese Vereinbarung nicht beachtet, kann sich der Vermieter weigern, die Tiere zuzulassen.
Eine solche Verweigerung kann keinesfalls als Vertragsänderung oder Vertragsbruch durch den Vermieter betrachtet werden. Das heißt, dass im Falle einer Abreise des Kunden keine Erstattung möglich ist.

 

Artikel 18 – Versicherung: Der Mieter haftet persönlich für jeden Verlust und/oder jede Beschädigung der Ferienwohnung, des Schwimmbades, des Gartens und deren/dessen Innen- und Außenausstattung, wenn der Mieter oder Drittpersonen, die Gäste des Mieters sind, den Schaden oder die Verlust mit oder ohne Absicht verursacht haben.
Der Mieter muss eine Haftpflichtversicherung haben.

 

Artikel 19 – Zahlung der Nebenkosten: Am Ende des Aufenthalts muss der Mieter dem Eigentümer die Nebenkosten, die nicht im Mietpreis einbegriffen sind, bezahlen.
Der Betrag der Nebenkosten wird auf Grund der im vorliegenden Vertrag und in der Reservierungsbestätigung erwähnten Berechnung bestimmt. Der Vermieter wird einen diesbezüglichen Beleg vorlegen.

 

Artikel 20 – Beanstandungen: Jede Beanstandung, Reklamation oder jeder Erstattungsantrag bezüglich des Aufenthalts muss möglichst schnell schriftlich dem Eigentümer zugesandt werden.

 

Souillac, 3.3.2019